Pikosekunden-Laser CEPHEUS

Aufgrund seiner sog. kalten Materialbearbeitung eignet sich der Ultrakurzpulslaser CEPHEUS insbesondere für alle Prozesse, bei denen Schädigung des Material unerwünscht ist.

Der CEPHEUS ist ein kompakter Ultrakurzpuls-Laser. Die Pulsdauern dieses Diodengepumpten, modengekoppelten Festkörperlasers liegen typischerweise bei < 15 ps. Diese ultrakurzen Laserpulse ermöglichen nichtlineare Multiphotonen- Absorptionsprozesse, welche die Materialbearbeitung weitgehend unabhängig von der Laserwellenlänge machen. Dies bedeutet, dass nahezu alle Materialien bearbeitet werden können, sogar solche, die bei der Laserwellenlänge transparent sind.

Erfahren Sie hier alles über seine Spezialität für die Medizinalbranche mit dem Permablack-Verfahren

Beschreibung

Laserquelle:

  • CEPHEUS

 

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Kompaktes Design
  • Hohe Pulsenergie
  • Großer Pulsrepititionsratenbereich
  • Burst Mode
  • hohe Präzision

Eigenschaften:

  • 4 verschiedene Varianten
  • Burst Mode
  • Vielseitig einsetzbar
  • Integrierbar in Maschinen

 

Ein weiterer Vorteil der ultrakurzen Laserpulsdauern ist die Tatsache, dass die Materialablation nicht auf der Erzeugung von Wärme basiert wie bei Nanosekundenlasern. Es handelt sich hier vielmehr um eine sogenannte “kalte Ablation”. Deshalb verwendet man den CEPHEUS Pikosekundenlaser für alle Laserbearbeitungsprozesse, bei denen Schädigung durch Schmelzen, Verformung oder Verfärbung aufgrund von Wärmeeintrag unerwünscht sind.

Somit wird der CEPHEUS überall dort eingesetzt, wo Präzisionsanforderungen von einem Nanosekundenlaser nicht mehr erfüllt werden können.

Der CEPHEUS Laser ist so konzipiert, dass er möglichst vielseitig einsetzbar ist. Er liefert sowohl hohe Pulsenergien von bis zu 300 μJ, beispielsweise für Bohranwendungen, als auch hohe Repetitionsraten für schnelle Bearbeitungen. Durch diese Variabilität kann die zur Verfügung stehende optische Leistung effizient umgesetzt und der Bearbeitungsprozess hinsichtlich Qualität und Geschwindigkeit optimiert werden.

Die Systemarchitektur des CEPHEUS erlaubt auch das Arbeiten im Burst-Betrieb. In diesem Betriebsmodus emittiert der Laser anstelle eines einzelnen Pulses ein Set von Pulsen innerhalb eines kurzen Zeitraums bei gleichzeitig ausreichend hoher Pulsenergie. Selbstverständlich lassen sich auch hier die relevanten Parameter auf den Prozess optimal abstimmen.

Der Laser lässt sich aufgrund seiner extrem kompakten Bauweise problemlos in ein Bearbeitungssystem integrieren. Die Varianten mit 12W und 16W verfügen über eine Luftkühlung. Das Laserkonzept sowie seine hervorragende, opto-mechanische Umsetzung garantieren exzellente Stabilität und Robustheit, bestens geeignet für mehrschichtigen Einsatz in der Industrie.

Zusätzliche Information

Laserquelle

CEPHEUS MARK

Anwendung

Glas, Keramik, Metall, Mikrobearbeitung, Plastik

Technische Daten