AL-IN vielseitiges Laserschweißsystem zum Auftragsschweißen

ALPHA LASER präsentiert auf der diesjährigen Fakuma erstmals den neuen Schweißlaser AL-IN.
Dieses Lasersystem ist äußerst flexibel, vielfältig einsetzbar und es lässt sich nachrüsten. Es bietet eine Auswahl an Laserleistung und ist für kleine und große Bauteile gleichermaßen geeignet.

Komplettiert wird der AL-IN durch praktische Ablageschalen für wichtige Schweißutensilien.

Viel Flexibilität bei der Bearbeitung und Platzierung der Bauteile und Formen

Vor die Hubsäule lassen sich unterschiedlichste Arbeitstisch stellen, oder es wird gleich auf der Palette geschweißt. Gesteuert wird das X, Y, Z-Bewegungssystem über einen Joystick, das Touch-Display oder die Steuereinheit AL-DRIVE. Der Winkel des Touchdisplay ist verstellbar und es kann sogar ganz aus der Halterung genommen werden, um es direkt am Werkstück zu positionieren.

Da sich der Resonator um 360° schwenken und in jeder beliebigen Position fixieren lässt, kann vor, neben oder hinter dem Bewegungssystem gearbeitet werden. Außerdem kann der Resonator, der in einer Gleitschiene sitzt, weit nach vorne gezogen oder, mit Kippgelenk ausgestattet, nach unten oder oben bewegt werden.

Laserleistung wählbar

Der AL-IN ist mit unterschiedlicher Laserleistung verfügbar – je nach zu bearbeitendem Material und je nach Bauteilgröße mit 120, 150, 200 und 300 W.

Mehrere Apps erleichtern die Schweißaufgaben:

So gibt es ein Benutzer-Koordinaten-System zum einfachen Aufschweißen von schiefen Ebenen. Darüber hinaus bietet der AL-IN eine App für Flächen und Rotationsbauteile. Das automatische Drahtauftragsschweißen mit dem Drahtvorschub AL-DV wird ebenfalls über die App angesteuert.

Kontaktieren Sie uns hier für mehr Informationen

Teile deine Gedanken